Stellungnahme: Gesetz zum Schutz von Kindern mit Varianten der Geschlechtsentwicklung

Am 17. Dezember 2020 wird im Bundestag in Erster Lesung über ein „Gesetz zum Schutz von Kindern mit Varianten der Geschlechtsentwicklung“ beraten. Dieses Gesetz ist ein Schritt in die richtige Richtung, weist aber unserer Ansicht nach einige Verbesserungsmöglichkeiten auf. Wir haben unsere Stellungnahme hier als PDF veröffentlicht:

https://im-ev.de/pdf/2020-12-02-Stellungnahme-zum-weiteren-Gesetzgebungsverfahren.pdf

 

Schulungen im Projekt „EMPOWER DSD“ gestartet

Intersexuelle Menschen e.V. ist Partner:in im Projekt „Empower DSD“. Das Projekt bietet Schulungen und Informationen für Kinder und Jugendliche mit Variante der Geschlechtsentwicklung und deren Eltern. Im Oktober hat die erste Schulung stattgefunden. Weitere Infos gibt es hier.

Offener Brief an die Landesregierungen

Am 23. September verabschiedete das Bundeskabinett den Entwurf eines „Gesetzes zum Schutz von Kindern mit Varianten der Geschlechtsentwicklung“. Intersexuelle Menschen e.V. hat sich an die Ministerpräsident:innen der Bundesländer gewendet und um ihre Unterstützung gebeten. Im einem offenen Brief zeigen wir, welche Punkte im Gesetzesentwurf noch geändert werden müssen. Der offene Brief ist hier verfügbar.

Neue Publikationsreihe: Fakten zu Intergeschlechtlichkeit

Fakten zu Intergeschlechtlichkeit  #1 erschienen. – Mit  welcher Identität  und welchem Personenstandseintrag  leben intergeschlechtliche Menschen?-

Als Partner_in im Kompetenznetzwerk „Selbst.Verständlich.Vielfalt“, das durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen  und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben“ gefördert wird, bietet IM e.V. Beratung für intergeschlechtliche geborene Menschen und Aufklärung über ihre Lebenssituation. Wir nutzen unsere langjährige Expertise für die Verbesserung der gesellschaftlichen Teilhabe intergeschlechtlicher Menschen. Durch die Faktenpapieren, die auch als Materialien in Schule, Aus- u. Fortbildung sehr gut geeignet sind, wird intergeschlechtliches Leben in Deutschland sichtbarer gemacht und Informationen werden niederschwellig bereit gestellt.

Das erste Faktenpapier gibt einen Überblick darüber, was Intergeschlechtlichkeit eigentlich ist, klärt über Geschlechtsidenität und Personenstand auf und kann kostenlos auf der Seite des Kompetenznetzwerks herunter geladen werden:

Fakten zu Intergeschlechtlichkeit #1

IM e.V. im Kompetenznetzwerk

Stellungnahme zum Gesetz zur Stärkung der geschlechtlichen Selbstbestimmung

Am 16. Juni veröffentlichte die Bundestagsfraktion der FDP einen Entwurf für ein „Gesetz zur Stärkung der geschlechtlichen Selbstbestimmung“. Dieser Entwurf wurde am 19. Juni 2020 im Bundestag beraten.

Unsere vollständige Stellungnahme finden Sie hier als PDF.

Den Gesetzesentwurf der FPD finden Sie hier.

Stellungnahme zum Selbstbestimmungsgesetz der Fraktion Bündnis90/Die Grünen

Am 03. Juni 2020 stellte die Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen ihren Gesetzesentwurf für ein „Selbstbestimmungsgesetz“ vor. Intersexuelle Menschen e.V. war auf der Online-Pressekonferenz durch Lucie Veith vertreten. Am 19. Juni 2020 wird der Entwurf im Bundestag beraten.

Unsere vollständige Stellungnahme finden Sie hier als PDF.

Weitere Informationen zum Gesetzesentwurf finden Sie auf der Seite von Sven Lehmann.

Der geplante Gesetzesentwurf ist hier zu finden.

Stellungnahme zum Referentenentwurf OP-Verbot

Die Stellungnahme von Intersexuelle Menschen e.V. zum Referentenentwurf über ein OP-Verbot ist hier verfügbar.

Stellungnahme zum Gesetz über einzutragende Angaben in das Geburtenregister

Intersexuelle Menschen e.V. positioniert sich

Intersexuelle Menschen e.V., Bundesverband nimmt Stellung zum Gesetz über einzutragende Angaben in das Geburtenregister.

Die Stellungnahme zum Download gibt es hier

Stellungnahme zum Gesetzesentwurf zur Änderung des PStG

Intersexuelle Menschen e.V. positioniert sich

Intersexuelle Menschen e.V., Bundesverband und Intersexuelle Menschen Landesverband Niedersachsen e.V. nimmt Stellung zum Gesetzesentwurf zur Änderung im PSTG.

Die Stellungnahme zum Download gibt es hier

Stellungnahme zum Referentenentwurf zur Änderung des PStG

Intersexuelle Menschen e.V. positioniert sich

Intersexuelle Menschen e.V. hat mit einer Stellungnahme an das Bundesinnenministerium zum Referentenentwurf zur Änderung im PSTG Lücken im Entwurf identifiziert und nennt konkrete Verbesserungen

Die Stellungnahme zum Download gibt es hier